Ausgerichtet wird die Konferenz „Digital phänomenal – Perspektiven in der Lehrer_innenbildung“ vom Arbeitsbereich Medienpädagogik in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der Technischen Universität Darmstadt. Darüber hinaus trägt der Fachbereich Informatik mit der Keynote maßgebend zur inhaltlichen Gestaltung der Konferenz bei. 

Die Konferenz wird im Rahmen der Professionalisierungsschiene „Digitalisierung“ des von der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ geförderten Projekts „MINTplus²: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ an der Technischen Universität Darmstadt organisiert. Um Synergieeffekte zu schaffen und einen engen Austausch mit (Kooperations-)Schulen zu fördern, wird die Konferenz mit dem vom ZfL jährlich ausgerichteten Fachtag für Mentor_innen verknüpft.

Im Mittelpunkt stehen von Lehramtsstudierenden erstellte (digitale) Lehr- und Lernmaterialien, ebenso wie das hessenweite ePortfolio Medienbildungskompetenz, innovative Tools für den Unterricht sowie weitere spannende Themen rund um Digitalisierung.

Die Konferenz richtet sich an Projektmitarbeiter_innen, Kooperationspartner_innen und Studierende der Technischen Universität Darmstadt sowie Lehrer_innen, Vertreter_innen der Studienseminare und Interessierte. Ziel ist es, den Austausch zwischen Studierenden und Lehrer_innen zu stärken ebenso wie die Vernetzung zwischen Projektmitarbeiter_innen und Kooperationspartner_innen zu fördern. Zur Unterstützung dessen wird es neben Parallelsessions und Workshops, ein ganztägiges Themencafé geben.

 

Ausrichter

 

Unterstützer

Die Konferenz wird unterstützt durch das Projekt

 

Weitere Unterstützer: